Nahwärme

Energie aus nachwachsenden Rohstoffen der Region hilft den Kohlendioxid Anteil der Atmosph√§re in der Balance zu halten und dient der Wertsch√∂pfung in der Region. Es ist naheliegend in einer waldreichen, l√§ndlichen Region Restholz f√ľr die W√§rmeerzeugung zu nutzen. Die Abw√§rme aus Biogasanlagen in Nahw√§rmenetze einzuspeisen ist ebenfalls sinnvoll.

Nahw√§rme aus nachwachsenden Energietr√§gern schont Umwelt und Rohstoffressourcen, f√∂rdert regionale Wirtschaftskreisl√§ufe, bedeutet ein St√ľck Energieautarkie und rechnet sich f√ľr den Verbraucher - √ľberzeugende Argumente pro Nahw√§rme!  

Im Ortsteil Breitenbrunn ist, entstanden durch B√ľrgerinitiative, und im Eigentum vieler Breitenbrunner B√ľrger, bereits ein Nahw√§rmenetz in Betrieb. Siebenunddrei√üig Anwesen sind inzwi-schen angeschlossen. Die W√§rmeenergie liefert eine Hackschnitzelheizung, bevorzugt befeu-ert mit dem Holz der Eigent√ľmer aus W√§ldern in der Umgebung.

Im Ortsteil P√ľscheldorf ist mit Starthilfe der Genossenschaft ein weiteres Nahw√§rmenetz entstanden. Die Abw√§rme einer Biogasanlage dient als W√§rmequelle. Wird es sehr kalt, liefert eine Hackschnitzelheizung, nat√ľrlich betrieben mit Holz aus heimischen W√§ldern, die Spitzen-last. Vierzehn Anwesen sind angeschlossen.

Ein Nahw√§rmenetz f√ľr den Kernort ist im fortgeschrittenen Planungsstadium. Eingeplant ist die Abw√§rme der zweiten Biogasanlagen f√ľr die Grund- und Mittellast. Auch das Rathaus, die Schule und der Kindergarten sollen angeschlossen werden. Die Realisierung ist bisher nicht gesichert. Eine aus betriebswirtschaftlicher Sicht erforderliche Mindestteilnehmerzahl/ W√§rme Abnahmemenge ist noch nicht erreicht. Es ist noch √úberzeugungsarbeit zu leisten.